Naturkosmetik Blog

Frauensache

26. Oktober 2016

Die Produkte habe ich mir im Bioladen gekauft.

Natracare

Alle 28 Tage ist es wieder soweit. Oft ist es nervig, wir fühlen uns nicht besonders gut, aber die Regel gehört nun mal zu uns Frauen. Die einen benutzen gerne Binden, die anderen lieber Tampoons, aber nur die wenigsten Frauen machen sich Gedanken darüber, welche Stoffe so in ihren Körper gelangen, und was diese anrichten können. Herkömmliche Tampoons, Binden und Slipeinlagen bestehen tatsächlich zu 90% aus Kunststoffen, Polyacrylaten (Kunstfasern), synthetischen Substanzen, Bestandteilen aus der Erdölindustrie, Latex und künstlichen Duftstoffen. Zudem werden die Produkte meist chlorgebleicht, dabei entsteht Dioxin, ein Stoff, der Krebs auslösen kann. Es ist ein fieser, gesundheitsschädlicher Mix, der Monat für Monat in unseren Körper gelangt und sich zum Teil sogar dort anlagern kann. Aber nicht nur uns selber schaden wir, denn durch das Verbrennen dieser Intimpflegeprodukte entstehen wiederum toxische Substanzen, die auf diese Weise in die Umwelt gelangen und Schaden anrichten.

Auch ich mir habe lange Zeit keine Gedanken über dieses, doch eigentlich sehr wichtige Thema gemacht. Erst nachdem ich immer wiederkehrende Probleme bekam und diese mit meiner Gynäkologin besprach, wurde ich hellhörig. Sie legte mir nahe die Produkte von Natracare aus dem Bioladen zu benutzen. Seitdem benutze ich die Tampoons und Slipeinlagen dieser Firma und habe tatsächlich keine Beschwerden mehr. Äußerlich und in der Anwendung unterscheiden sich die Produkte von Natracare kaum von den herkömmlichen, konventionellen Intimpflegeartikeln. Schaut man sich allerdings die Stoffe an, aus denen die Produkte bestehen, werden drastische Unterschiede deutlich.

161020_organicsunday_artikel_natracare

Das 1989 von Susie Hewson gegründete, ethische Unternehmen hat sich auf die Fahne geschrieben ausschließlich biologische, natürliche Materialien zu verwenden und weder Mensch noch Tier oder Umwelt zu schädigen. Natracare war weltweit die erste Firma, die ökologische Intimpflegemittel (Baumwolltampoons, chlorfreie Damenbinden etc.) herstellte und verkaufte. Heutzutage findet man die stetig wachsende Produktpalette der Firma nahezu in jedem Bioladen. Neben den üblichen Damenhygieneartikeln, gibt es nun auch Pflegetücher für Mütter und Kinder, Stilleinlagen, Wochenbetteinlagen und Binden bei Inkontinenz. Natürlich sind all diese Produkte ebenfalls aus zertifizierter Biobaumwolle, chlorfrei gebleicht, ohne Duft- und Kunststoffe und kompostierbar. Schließlich möchte Natracare in Hinblick auf die nächsten Generationen nur einen „weichen Fußabdruck auf der Erde hinterlassen“.

Bei diesem Hintergrund und aus eigener, positiver Erfahrung  kann die Produkte der Firma wirklich nur jeder Frau wärmstens empfehlen.

Beiträge, die dir auch gefallen könnten ...

Keine Kommentare

    Kommentieren

    This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.