Naturkosmetik Blog

Was ist eigentlich Hyaluronsäure?

27. Februar 2019

Dazu muss man wissen, dass diese körpereigene Substanz eine aus Zuckermolekülen bestehende Kette ist und Zucker die Eigenschaft hat viel Wasser zu binden (ein Gramm Hyaluron bindet sechs Liter Wasser!). Hyaluronsäure kommt in unseren Zellen und Zellzwischenräumen vor und ist ein wichtiger Bestandteil unserer Augen, unserer Gelenkschmiere, unseres Bindegewebes und ganz wichtig, unserer Haut. Während die pralle Babyhaut vor Hyaluronsäure nur so strotzt, verliert unser größtes Sinnesorgan nach und nach an Elastizität und Straffheit. Der Hyaluron-Gehalt im Gewebe nimmt stetig ab je älter wir werden.

Hyaluron in Naturkosmetik

Es ist also nicht verwunderlich, dass sich die Kosmetikbranche zur Aufgabe gemacht diese Substanz nachzubauen und in verschiedenen Produkten anzubieten. Noch in den 80er Jahren wurde die Substanz ausschließlich aus etlichen Körperteilen von Tieren gewonnen, besonders Hahnenkämme benutzte man dafür. Zum Glück werden seit Ende der 90er Jahre stattdessen spezielle Bakterien gezüchtet, die Hyaluronsäure in sogenannten Fermentationsananlgen produzieren. Einige Hersteller im Biobereich verwenden auch botanische HA aus dem chinesischen Zitterpilz.

In der Kosmetik werden drei verschiedene Arten von Hyaluron eingesetzt. Langkettiges HA wirkt auf der obersten Hautschicht und zeigt direkte polsternde und glättende Effekte. Mittelkettiges HA hingegen kann tiefer in die Haut eindringen und dort längerfristig gute Erfolge erzielen. Kurzkettiges HA (das teuerste) hat angeblich sogar Einfluss auf den Zellstoffwechsel und kann diesen beschleunigen. Die damit behandelte Haut wird nachhaltig gestrafft, Fältchen und Falten erscheinen deutlich abgeschwächt und verschwinden bestenfalls ganz. Am effektivsten ist natürlich eine Kombination der drei Formen von HA, dann ist das Ergebnis am deutlichsten und langfristigsten.

Da zertifizierte Bio-Kosmetik zum Glück strenge Vorgaben und Vorschriften hat (die Molekülstruktur darf nicht verändert werden, keine Rückstände, keine chemischen Lösungsmittel sind erlaubt etc.), sind Produkte mit Hyaluronsäure aus diesem Bereich durchaus empfehlenswert und tatsächlich wirksam.

Beiträge, die dir auch gefallen könnten ...

Keine Kommentare

    Kommentieren

    This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.