Entspannungsbad
Naturkosmetik

DIY – selbst gemachtes Entspannungsbad
Anzeige

18. April 2018

Werbung

Was gibt es Schöneres als sich nach einem stressigen Tag einfach in wärmendes, duftendes Badewasser legen zu können? Warmes Wasser allein ist ja schon toll, aber mit ein paar Zutaten wird das Badeerlebnis zu einem sinnlichen, pflegenden Vergnügen, versprochen.

Ich zeige euch heute mein selbst zusammengestelltes Entspannungsbad mit Lavendel und Orange. Die herrlich duftende Kombination aus ätherischem Lavendelöl und ätherischem Orangenöl wirkt beruhigend, regenerierend und harmonisierend. Wenn ich mich in die heiße Wanne lege, fallen alle Verspannungen vom Alltag von mir ab. Und ich werde mit einem tiefen, ruhigen Schlaf belohnt.

Mein Rezept fürs Entspannungsbad:

-3EL Sahne
-2Tr. ätherisches Orangenöl
-5Tr. ätherisches Lavendelöl

Ich mische dafür alle Zutaten. Da sich ätherische Öle nicht mit Wasser verbinden können, brauchen sie einen Emulgator. Ich bereite meinen Badezusatz immer frisch zu, deshalb nehme ich als Emulgator Sahne. Sie sorgt außerdem für eine seidig weiche Haut. Mein Sahne-Öl Gemisch gebe ich immer erst ins Badewasser, wenn die Wanne schon voll ist. Nach Lust und Laune bleibe ich ca.20 Minuten im Wasser und entspanne komplett, dann tupfe ich meine Haut nur vorsichtig ab und gehe sofort ins Bett, herrlich! 😉

Natürlich könnt ihr anstelle von Sahne auch Meersalz oder ein neutrales Ölbad für euer Entspannungsbad verwenden.

Meine Bio zertifizierten, ätherischen Öle sind  von Taoasis. Ihr könnt sie zum Beispiel über www.medpex.de  bekommen.

Beiträge, die dir auch gefallen könnten ...

Keine Kommentare

    Kommentieren

    *